presents:

supported by

Nedstat Basic - Kostenlose web site statistiken  Persönliche Homepage webseite Zähler

DJ´s von WELCOME TO HELL:

DIRK

DIANA

LARS

Live im Wacken Radio 2009

@designed 2000-2017 by Dirk Schneider

TOURDATEN BRANDNEU
(bitte klicken)

Latest Update 18.5.2017

This Site can be best experienced by using 1024x768 resolution.

WISSENSWERTES ÜBER EURE DJ´s:

1. Name / 2. Baujahr / 3. Wie kamst Du zum Metal? / 4. Erstes Metalkonzert? / 5. Nenne 5 Lieblingsbands / 6. Welche Stilrichtungen des Metal magst Du am Meisten bzw. am Wenigsten?

Dirk Schneider / 1972 / 1986 hörte ich im damaligen HR3 Hitclip Iron Maidens “Wasted Years” und danach war es um mich geschehen. Danach kamen Skid Row, Helloween, Metallica usw. ehe es Anfang der 90er dann richtig hart wurde mit Death und Black Metal. / 1991, da besuchte ich Alice Cooper auf dessen “Hey stoopid”-Tour in der Kassler Eissporthalle / Iron Maiden, Slayer, Satyricon, Morbid Angel, Iced Earth / Am Meisten:Death, Heavy, Power & Progressive Metal - Am Wenigsten: Nu Metal, Metalcore (manche sagen, dass das aber eh alles kein Metal ist *smile*)

Lars Hunold / 1973 / Meine Güte das ist schon sehr lange her. Genauer gesagt knapp 28 Jahre (1984). Alles hat für mich angefangen wie bei so vielen, nämlich mit Kiss. Die Show, die Musik, alles war elektrisierend. Danach kamen Iron Maiden, Judas Priest und es hat mich nicht mehr losgelassen. Damals hatte Metal noch einen deutlich schwereren Stand, es war schwierig Platten (Vinyl) aufzutreiben oder auch nur Neuigkeiten mitzubekommen, trotzdem wurden die spärlichen  monetären Mittel (Taschengeld) ausschließlich in Platten angelegt. Aber es gab ständig neues zu entdecken. So führte mich mein musikalischer Weg schließlich zum Thrash Metal, der so etwas wie mein Steckenpferd geworden ist. Mit zunehmendem Alter (und Weisheit, selbstverständlich) kamen immer neue Genres dazu. Mittlerweile ist mein Musikgeschmack recht weit gefächert, reicht vom besagten Thrash Metal zum Doom, geradewegs Richtung Hardcore, Punkrock, Ska und ähnlichem - sehr zur Verwunderung meines geschätzen Kollegen. / 1986 Reaper, Rage, Holy Moses in Fürstenhagen / King Diamond, Misfits, Megadeth, Solitude Aeturnus, Slayer / Am Meisten: Thrash Metal, Doom - Am Wenigsten: Gothic & Prog Metal, schwedischen Death Metal

Diana Schneider / 1978 / Anfangs durch meine Schwester und später durch meinen Ex-Freund (das Beste, was er mir zeigte) / 1996 Amorphis in München / Iron Maiden, Dream Theater, Avantasia, Powerwolf, Haggard / Am Meisten: Heavy und Power Metal - Wenigsten: Black Metal, Metalcore.

EHEMALIGE DJ´s von WELCOME TO HELL:

FRANK

DORO